autokarma - Um Auto und das Reisen. Für Männer mit Kind und Familie.

Willkommen bei autokarma. Hier geht es um Autos, Elektromobilität und mehr. Viel Spaß beim Lesen, empfiehl mich weiter!

Opel: Formel 1 Debüt

Sensation: Opel vor Einstieg in die Formel 1?

Kündigt sich eine Sensation an: Offenbar will Opel in die Formel 1 einsteigen. Das zumindest machen aktuell einige Gerüchte weiß. Dabei sind die kollaborierten Fakten zu eindeutig, um ins Märchenreich verbannt zu gehören – alle Details zum Opel Formel 1-Einstieg.

Für diesen Artikel benötigst Du ca. 02:54 Minuten Lesezeit.

Wie lang lässt sich ein Geheimnis im Formel 1-Zirkus verbergen, bevor jemand Wind bekommt. Nicht lang, wie es scheint.

Denn kaum hat die neue Saison der Königsklasse des Rennsports begonnen, wird heftig spekuliert. Opel scheint vor einem Eintritt in die Formel 1 zu stehen.

Dabei dürfte die Rüsselsheimer eigentlich keiner auf dem Plan haben, wenn es um Formel-Sport geht. Denn eigentlich sprechen drei, vier Dinge dagegen – am deutlichsten wohl die Positionierung der Rüsselsheimer als rein europäische Marke. Doch GM hat offenkundig mehr vor.

Denn nachdem Opel mit dem Astra OPC Cup und dem ADAM Cup im Rallye-Umfeld sein Motorsport-Programm zuletzt wieder stärkte, wagt man jetzt offenbar den richtig großen Schritt.

Formel 1-Eintritt bereits 2014

Die Chance günstig in den Sport einzusteigen hat man in Rüsselsheim ziehen lassen: Mit der Insolvenz des HRT-Teams hätte man eine gute Möglichkeit gehabt. Statt dessen will man es richtig machen. Und so bietet sich die kommende Saison natürlich an – dann steht das neue Motorenreglement an. Trotzdem ist der Zeitplan ehrgeizig, schließlich investieren die aktiven Rennställe aktuell parallel in die laufende und kommende Saison. Und auch Honda scheint vor einem Comeback zu stehen – visiert jedoch gar erst 2015 an. Da steht man bei Opel mehr auf dem Gas.

Kompromisse will man bei Opel-Mutter General Motors allerdings wohl nicht machen. Denn man verlässt sich nicht auf das Motoren-Know-How eines anderen Herstellers, sondern werkelt am eigenen Triebwerk. Nachdem PURE mit den Überresten des Toyota-Werks in Köln bereits erste Schritte am neuen Motor gemacht hat, bevor das Projekt mangels Geld eingestellt wurde, hat man sich zusammengetan. Enwickelt wird aktuell ein LS1.6R-Triebwerk, welches auf einem Aggregat dem Portfolio GMs bei Chevrolet stammt. Vor allem hier stellt sich eigentlich die Frage, wieso GM nicht gleich Chevrolet ins Rennen schickt – die US-Amerikaner haben sich erst aus der WTCC zurück gezogen, sind aber weltweit bekannt, im Gegensatz zu Opel. Doch offenkundig will man Opel neben den günstigen Chevrolet als etwas premiumlastigere Marke endlich auch in anderen Märkten positionieren.

Glock: Von der DTM direkt zurück in den F1-Opel?

Die Gerüchte überschlagen sich aktuell und man kann kaum wissen, was Wahrheit und was wilde Spekulation ist. So werden im Moment sowohl Ralf Schumacher als auch Timo Glock in Verbindung mit einem Formel 1-Cockpit bei Opel gebracht. Während Glock die logische Wahl aufgrund seiner Erfahrung mit aktuellen F1-Fahrzeugen wäre, er hingegen gerade aber erst bei BMW ins DTM-Programm wechselte, dürfte Schumachers kurzfristiger Rücktritt bei Mercedes so in ein anderes Licht fallen. Gesetzt scheint hingegen US-Fahrer Tommy Milner, der als GM-Gesandter an Bord ist.

In den kommenden Wochen wird sich zeigen müssen, welche Fakten wahr, und welche im Märchenreich daheim, sind. Eine Sensation ist der Einstieg von OPEL in die Formel 1 allemal – ich bin gespannt, wann es eine erste Wortmeldung dazu aus Rüsselsheim gibt.

Weitere Quellen zum F1-Einstieg von Opel
asphaltfrage.de, 1300ccm, Auto-Diva, The Car Addict, Rad Ab, fahrrückt, veight, formel1-blog, Automobil-Blog, passion:driving

Aktualisierung, 02. April 2013: APRIL, APRIL! Das Opel in die Formel 1 einsteigt, war natürlich nur ein Scherz. Einige Autoblogger in Deutschland haben sich für den 1. April 2014 diese Idee ausgedacht. Die Idee erwuchs ursprünglich im Kopf von
Ralf Bernert und wurde in Details gemeinsam u.a. von den oben verlinkten Bloggern ausgearbeitet. Danke …
Im letzten Jahr hatten wir übrigens gemeinsam über den Ausstieg aus der Elektromobilität gescherzt.

  • Opelpower

    Hoffe es handelt sich um keinen Aprilscherz,
    denn Toll wäre das schon, Opel ist eine sehr sympathische Marke, welche vor Allem in der breiten Masse Emotionen wecken kann, ein Spitzenprodukt ohne abgehoben zu wirken, ich bezweifle aber sehr, dass dies auch GM verstanden hätte, Opel hat sicher das Zeug zur Weltmarke, man sieht dies am neuen Mazda6, welcher sehr dem Insignia ähnelt und meiner Meinung nach nachgebaut wurde, selbst die Werbung geht nur mit den Opel erfundenden Features hausieren, Mazda hat den riesen Vorteil des weltweiten Vertriebs, GM sollte dies endlich verstehen und Opel die Chance geben endlich wieder erfolgreich, wie früher zu sein.