autokarma - Um Auto und das Reisen. Für Männer mit Kind und Familie.

Willkommen bei autokarma. Hier geht es um Autos, Elektromobilität und mehr. Dieser Beitrag hat BMW Welt zum Thema.

bmw-welt-titel

Hintergrund: Die neue BMW Welt zeigt die Zukunft

Exakt fünf Jahre nach ihrer Eröffnung feiert die BMW Welt. Nicht nur Geburtstag, sondern anlässlich dessen auch eine – sagen wir – Generalüberholung. Dabei ist natürlich nicht das noch immer atemberaubend anzusehende Gebäude gemeint. Das dürfte noch einige Jahrzehnte als architektonisches Highlight der Landeshauptstadt gelten. Nach fünf Jahren hat sich die BMW Welt als stärkste […]

Für diesen Artikel benötigst Du ca. 03:17 Minuten Lesezeit.

Exakt fünf Jahre nach ihrer Eröffnung feiert die BMW Welt. Nicht nur Geburtstag, sondern anlässlich dessen auch eine – sagen wir – Generalüberholung. Dabei ist natürlich nicht das noch immer atemberaubend anzusehende Gebäude gemeint. Das dürfte noch einige Jahrzehnte als architektonisches Highlight der Landeshauptstadt gelten.

Nach fünf Jahren hat sich die BMW Welt als stärkste touristische Attraktion in Bayern etabliert. Zeit, einen Schritt zurück zu gehen und sich neu zu betrachten.

Das Ergebnis ist die Neustrukturierung der Welt und eine Öffnung. Künftig findet man zwischen BMW Vierzylinder, BMW Museum und Olympiapark alle Marken der BMW Gruppe: Neben BMW dann eben auch BMW i, BMW M sowie MINI und Rolls-Royce.

Zwei Millionen Besucher im Jahr heißt man in der BMW Welt Willkommen.
Wieso dann der Umbau, wenn das Konzept sich bisher bewährt hat?
Zum Einen ist es die Reaktion auf Besucher – die fragten offenbar häufiger, wo denn die anderen Marken seien. Zum anderen allerdings ist es auch eine Reaktion auf die Entwicklungen des Marktes. Dr. Ian Robertson, Mitglied des Vorstands der BMW AG und zuständig für Vertrieb und Marketing bei BMW sowie für die Vertriebskanäle der BMW Group, geht während der Pressekonferenz darauf kurz ein: „Der Vertrieb hat sich in den letzten sechs Jahren so dramatisch verändert wie seit der Einführung des Autos nicht. In der BMW Welt wollen wir künftig auch zeigen, wie wir darauf reagieren“ – und zwar mit digitalen Konfiguratoren, Produkt Guides, neuen Retail Ansätzen und einer frischen Form der Präsentation.

Diesen neuen Ansatz kann man in der Welt am stärksten natürlich bei BMW i erleben. Die jüngste Sub-Marke des Konzerns präsentiert sich in einer sehr offenen, von Naturtönen geprägten, großzügigen Lounge. Neben den beiden ausgestellten Fahrzeugen BMW i3 und BMW i8, der in einer zweiten Etage seinen Platz findet, steht zur Verdeutlichung des Antriebskonzeptes noch die bereits angesprochene Carbon-Karosserie zur Begutachtung bereit. Daneben lädt ein großer Bereich ein, sich in Lounge-Atmosphäre zu entspannen, Gespräche zu führen oder sich an interaktiven Tischen weiter zu informieren.

Dass der neue Weg, sich und Autos zu präsentieren, nicht nur bei BMW i zum Tragen kommt, berichtet auch Harald Krüger – Ian Robertsons Gegenpart für MINI, Rolls-Royce und Motorrad im Vorstand der BMW Group: „In Paris haben wir mit unserem MINI Brand Store ein sehr gut angenommenes Konzept“, erzählt er. Der Store ist als Lifestyle-Lokalität geplant. Ähnlich wie in der BMW Welt finden hier Events statt, hat ein Café seinen Platz. Menschen kommen nicht, um sich einen MINI zu kaufen, sondern ein Teil der Erlebniswelt zu werden.

Diese neuen Wege im Vertrieb auszuprobieren, neue Lösungen und Ideen zu finden, wie man Menschen begeistert, wie Menschen Mobilität und Lifestyle in den nächsten Jahrzehnten für sich definieren – die neue BMW Welt soll ein Teil davon sein. Hier finden sich neue Ansätze, neue technische Informationssysteme und neue Möglichkeiten wieder.

Die BMW Welt ist künftig ein Sammelbecken für die BMW Group. Hier zeigt man, wer man ist, wofür man sich einsetzt und was man hat. Das gilt nicht nur für die Ausstellungen. Das gilt auch für die Kundenbeziehung – denn künftig kann man auch sein Motorrad, seinen MINI oder gar den Rolls-Royce in der BMW Welt abholen.

Das sich die BMW Group als Unternehmen zeigt, sich öffnet, ist sicherlich auch ein Signal an den Markt. Schaut her, wir sind stark, wir sind viele.

Für die BMW Group ist das Motto des neuen Jahrtausends, den Mensch mobil zu machen. Mit Fahrzeugen, Mobilitätskonzepten wie DriveNow, und neuen Antriebsformen. Die BMW Welt heute ist insofern eine Weiterentwicklung. Eine neue, Welt 2.0 wenn man so will. In der nicht mehr nur das Auto BMW in Vordergrund steht, sondern die emotionalisierte Mobilität made in München.