autokarma - Das Autoblog für Männer mit Kind und Familie

Willkommen bei autokarma. Hier geht es um Autos, Elektromobilität und mehr. Dieser Beitrag hat BMW i zum Thema.

BMW i3 Erlkönig hautnah in Leipzig

Erwischt: BMW i3 Erlkönig hautnah

Die Premiere des BMW i3 rückt immer näher – und damit auch der Testbetrieb der Vorserienfahrzeuge im normalen Alltag. Deshalb kann man in Leipzig und München einige getarnte Fahrzeuge entdecken. autokarma-Leser Marcus hat nicht nur eines gesehen – sondern auch kurzerhand mit dem Handy einige Bilder geschossen …

Wie bereits im Artikel “BMW i3 fast ohne Tarnung” geschrieben, gibt es kurz vor der Premiere des Elektro-Fahrzeugs von BMW aktuell einige Möglichkeiten dem i3 recht nah zu kommen. In der letzten Erprobungsphase vor dem Marktstart im Herbst wird das Fahrzeug zunehmend im realen Alltagsverkehr eingesetzt.
Nicht zuletzt deshalb kann man in Leipzig (in Leipzig wird der BMW i3 gebaut) und München zuweilen über ihn stolpern.

So wie autokarma-Leser Marcus Engert. Er ist vor einer Woche einem BMW i3 in Leipzig begegnet – und nahm nicht nur die Chance zur näheren Begutachtung wahr, sondern machte auch einige Bilder.
Wer die Entwicklung des BMW i3 bereits verfolgt, wird auf den Bildern nicht viel Neues entdecken, für alle anderen dürften Marcus’ Aufnahmen einige interessante Ansichten beinhalten. Vor allem der Blick in den (abgedeckten) Innenraum ist natürlich spannend. Denn während das Äußere der Serienversion dem Concept durchaus sehr ähnelt, dürfte der Innenraum doch etwas konventioneller daher kommen. Oder auch nicht? Denn die verbauten Sitze sehen schon sehr sensationell “untypisch” aus …

Die ersten offiziellen Bilder zum BMW i3 wird es in den kommenden Wochen irgendwann geben, seine Premiere vor Publikum feiert er auf der IAA in Frankfurt. Nur kurze Zeit später rollt er dann zu den ausgewählten BMW i-Händlern.
Der Einstiegspreis für den elektrisch angetriebenen Kompakten wird wohl irgendwo zwischen 35.000 bis 38.000 Euro liegen. Wer Bedenken bezüglich der Reichweite von ca. 160 Kilometern hat, der kann einen optionalen Range Extender im BMW i3 verbauen lassen. Für den greift BMW ins Regal von BMW Motorrad – beim “REX” handelt es sich um einen Zweizylinder, der Strom für den Antrieb des i3 produziert.

Der BMW i3 wird eines der wichtigsten Modelle für die Münchner. Die Investitionen in das BMW i-Programm sind enorm. Über 100.000 Kaufinteressenten haben sich indes bereits bei BMW registriert, teilte das Unternehmen neulich erst mit.