autokarma - Das Autoblog für Männer mit Kind und Familie

Willkommen bei autokarma. Hier geht es um Autos, Elektromobilität und mehr. Dieser Beitrag hat Mercedes Benz zum Thema.

Mercedes CLA

Auf Tour mit dem Mercedes CLA – Überzeugungstäter

Kleiner Mercedes ganz groß – dabei ist der Mercedes-Benz CLA so klein überhaupt nicht. Auch, wenn die Stuttgarter ihn als kompaktes, viertüriges Coupé positionieren. Bevor er zu den Händlern rollt, konnte die internationale Presse den neuen Benz testen – und zumindest die Autoblogger hat der CLA dabei wie eine aufreizende junge Dame betört.

Für diesen Artikel benötigst Du ca. 04:04 Minuten Lesezeit.

Der Mercedes-Benz CLA ist eine Ausnahmeerscheinung: Eine kompakte Limousine im Coupé-Format. Mit ihr setzt Mercedes endlich wieder ein Ausrufezeichen und stürmt dem Wettbewerb wieder mit einem Coupé davon.
Im Feld der sich aktuell rasant neu erfindenden Modellsparten ist der CLA eine Augenweite. Als Mercedes 2004 den CLS präsentierte, war der ein Auto, auf das eigentlich niemand gewartet hatte: Ein viertüriges Coupé. Aber er gelang. Und auch, wenn ich das BMW 6er GranCoupé – welches weit später das Licht der Autowelt erblickte – ein wenig mehr mag: Den CLS halte ich noch immer für ein perfektes Automobil. Der Neue CLA nun eifert diesem großen Vorbild nach, nur eben eine Nummer kleiner.

Während der Winter uns im Mercedes-Heimatland nun noch immer recht fest im Griff hat, stellen die Stuttgarter ihre neue kompakte Coupé-Limousine an Frankreichs Südküste der internationalen Presse vor.

Für Jan Gleitsmann endlich die Chance, mit seiner “automobile Liebe” auf Tuchfühlung zu gehen. Als Mercedes im April 2012 das “Concept Style Coupé” als Blaupause für den CLA vorstellte scheint es bei Jan Automobilliebe auf den ersten Blick gewesen zu sein … “Als befangen sehe ich mich aber nicht so ganz. Bis zum Freitag hatten sich bei mir vielmehr so hohe Erwartungen an den CLA aufgebaut, dass der Neue eigentlich eher einen ganz schön schweren Stand hatte.“, schreibt Jan zur Einleitung seines Fahrberichts. Und was folgt ist in der Tat eine kritische Auseinandersetzung. Auch, oder gerade weil, Jan den CLA eben seit seinem Erstkontakt mag. Vor allem deshalb ist Jans erste Probefahrt mit dem 2013 Mercedes-Benz CLA 250 (C117) in meinen Augen einer der glaubwürdigsten Einlassungen auf den neuen Stern aus Stuttgart.
Die Bilder in diesem Beitrag hier stammen übrigens alle von Jan – vielen Dank!

Aber natürlich war nicht nur Jan vor Ort in St. Tropez.

Der CLA ist für Menschen gemacht, die Lifestyle lieben und “jung im Herzen” geblieben sind. Und wer fiele mir das spontan direkt ein – Mathias Winks aka MC Winkel. Eben!
Mathias mag das schöne Leben – wer besser passt also zu Côte d’Azur und Mercedes CLA? Und auch, wenn MC den Benz im Blog-Artikel dauernd als “Box” – nein, Moment … – Kiste bezeichnet, am Ende bleibt genau eins: “Wer die Marke [Mercedes] auch 2013 immer noch im konservativen Bereich und für eine Zielgruppe im eher älteren Segment sieht, der bügelt auch seine T-Shirts.
Ebenso viel LIFE und STYLE, aber weniger SWAG, findet man übrigens im Blog von Heike Kaufhold. In Köln Format nimmt sie euch mit auf ihre Tour mit dem CLA.

Aber zurück zum Greifbaren, oder?

Mario-Roman Lambrecht bringt neben vielen Bildern auch viele Eindrücke mit. Sein Fazit nach zwei romantischen Tagen mit der neuen Dame von Mercedes: “Mit dem neuen CLA hat Mercedes-Benz wieder ganz großes Kino geschrieben. Ein pfiffiges Design, ein souveränes Fahrwerk und ein Innenraum mit gehobenem Premiumcharakter sorgen für eine entspannte Art des Fortschreitens.” Noch Fragen?

Falls ja, dann lohnt das weiterlesen.

Und zwar den hingebungsvollen Bericht einer kurzen, leidenschaftlichen Affäre zwischen CLA und Fabian Mechtel. Und auch, wenn man spätestens seit dem 09.03.2013 das Wort “cool” nicht mehr gebraucht, findet Fabian: “Es ist wieder cool Benz zu fahren.” Trotz “cool” ist der Bericht absolut lesenswert ;-)

Wenn es nach all den Emotionen jetzt wieder etwas vernünftig zugehen soll, surft man am Besten bei Bjoern Habegger vorbei. Oder ist es doch wieder pure Liebe, wenn Bjoern als Motorsport-Erprobter plötzlich Sätze wie “Im Falle des CLA kann ich mich auch mit dem Frontantrieb anfreunden” schreibt?
Liegt vielleicht am Frühling in St. Tropez und dem Wetterschock, wenn man aus dem verschneiten Deutschland kommt? Oder ist der CLA wirklich so teuflisch großartig?

Letzte Hoffnung auf einen neutralen Bericht: Jens Stratmann. Der Mann ist Profi, Vielschreiber und -Tester. Der weiß, wie man vernünftig an die Sache ran geht! Und dann schreibt er: “Bei der Fahrveranstaltung von Mercedes-Benz zum neuen Mercedes-Benz CLA habe ich mich vorher mal komplett frei gemacht” – huch?! Ach so, der Satz geht weiter: “… frei von Vorurteilen, frei von technischen Fakten und frei von meinen positiven ersten Eindrücken.” Also auch Liebe. Wie bei Jan. Kein Wunder. Die beiden nehmen schließlich auch immer gemeinsam ihre Ausfahrt mit Kamera auf …
Ganz ohne Witz bleibt bei Jens am Ende allerdings ebenfalls ein rundum positiver Eindruck vom CLA: Er sieht bei Fahrwerk, Automatik-Getriebe und Design die großen Pluspunkte des Mercedes. “Kann man sich im CLA sehen lassen, Jens?” – “Unbedingt! Definitiv! In einem CLA sieht sogar ein unrasierter Auto-Blogger gut aus.

Und was bleibt nach dieser Surftour?
Vor allem eins: Sieben überzeugte Autoblogger, die wirklich versucht haben, das Haar in der Suppe zu finden. Und ein Gefühl des “Habenwollens” auf Leser-Seite. Oder?

Den CLA gibt es ab rund 29.000 Euro. Wo war noch einmal mein Sparschwein?

  • Antonia Lange

    Cooler Artikel und sehr ausführlich geschrieben. Das sieht schon echt Klasse aus. Man sieht es dem CLA das Leistung unter der Haube steckt und das sich um ein wahres Monster handelt. Das Design überzeugt auf Anhieb. Beim bloßen Hinsehen schreit das Herz nach mehr. Mehr Chrome hätte hier nicht geschadet. Vielen dank für diesen tollen Blog. Weiter so!