autokarma - Das Autoblog für Männer mit Kind und Familie

Willkommen bei autokarma. Hier geht es um Autos, Elektromobilität und mehr. Dieser Beitrag hat Volkswagen zum Thema.

Das Parfüm. Von Volkswagen.

Das Parfüm. Von VW, für Petrolheads: Mémoire de Pétrole

Ein Parfüm, wie geschaffen für den Petrolhead: Volkswagen steigt ins Business mit Gerüchen ein und präsentiert den Duft, den Männer lieben werden.

Mit mehr als 6,12 Millionen verkauften Autos im Jahr 2014 gehört Volkswagen zu den größten Autobauern der Welt. Doch das Geschäft wandelt sich. So erklärte BMW Vorstandsmitglied Ian Robertson erst letzte Woche auf dem DLD, dass sich Automobilhersteller neuen Aufgaben widmen müssen – eine Erkenntnis, die nicht neu ist. Aber eine, die wir Autoliebhaber in den nächsten Jahren immer deutlicher spüren werden: Automobilhersteller werden zu Mobilitätsanbietern und Lifestyle-Marken.

Volkswagen macht das schon vor, zumindest ein wenig. Schließlich ist man schon heute der größte Wurstverkäufer Deutschlands – mit 6,3 Millionen verkauften “Original VW Currywürsten”.
Aber das ist nur der Anfang!
Jetzt kommt ein neues Geschäftsfeld: Düfte.
Den Anfang macht Mémoire de Pétrole, der Duft, den Petrolheads lieben werden. Denn “Die Erinnerung an Benzin” riecht folgerichtig genau so … irgendwie nach Benzin.
Die Neuheit stellte Volkswagen jetzt am Rande der Berliner Fashion Week vor. Man bewegt sich da natürlich in einem gewagten Umfeld – wesentlich erfolgsversprechend dürften GTI Treffen und Tankstellen sein. Am Marketing muss man in Wolfsburg also noch etwas feilen …

… natürlich ist das Ganze nur ein Gag.
Denn eigentlich will man den Geruch von Benzin damit eher als unangenehm hinstellen. Lieber soll der Werte Kunde doch zum sauberen, geruchsneutralen eGolf greifen.
Schade, irgendwie.
Aber wenigstens kann man auf der zugehörigen Website ja eine 2ml Probe bestellen – für den “Jüngsten Tag”, wenn Benzin dann irgendwann doch ausstirbt. Vielleicht. Irgendwann …