autokarma - Um Auto und das Reisen. Für Männer mit Kind und Familie.

Willkommen bei autokarma. Hier geht es um Autos, Elektromobilität und mehr. Dieser Beitrag hat IAA 2015 und Mercedes Benz und Nissan und Renault zum Thema.

Der neue Nissan Navara kommt zur IAA

Hier kommt der neue Mercedes Pick-Up: Premiere des Nissan Navara auf der IAA 2015

Nissan präsentiert auf der IAA die neue Generation seines Pick-up Navara. Der kleine Lastenschlepper ist nicht nur spannend, weil er neu ist – auf seiner Basis will Mercedes künftig einen eigenen Pick-up bauen.

Für diesen Artikel benötigst Du ca. 03:15 Minuten Lesezeit.

Bisher war der Mercedes-Pick-up nur in Form einer ersten Skizze angekündigt – doch auf der IAA kann man sich zumindest schon einmal technisch Appetit holen. Dank Nissan.

Mit der Ankündigung einen eigenen Pick-up Truck verkaufen zu wollen, sorgte Mercedes im April für einigen Wirbel. Ein solches Nutzfahrzeug im Premium-Segment? Dabei ist die Entscheidung nur folgerichtig: Zwischen Premium-SUV, Premium-Geländewagen, V-Klasse und Nutzfahrzeug Sprinter passt ein offener Pick-up ganz gut.
Insbesondere, wenn man sieht, dass der Absatz in dieser Klasse weltweit boomt.

Mercedes Pick-up - Skizze

Überraschend an der Mercedes-Ankündigung ist einzig, dass man sich entschieden hat, nicht eine seiner SUV oder Nutzfahrzeug-Plattformen zu nutzen.
Statt dessen greift Mercedes – wie bereits beim Citan – in das Regel seines Partners Nissan-Renault.
Während der Citan auf dem Renault Kangoo basiert, wird der kommende Mercedes Pick-up auf einer Nissan-Plattform realisiert – dem neuen Nissan Navara.

Bevor nun Mercedes seinen Pick-up in ein bis zwei Jahren vorstellt, kommt Nissan und zeigt das Original.

Die neue Generation des Nissan Navara feiert ihre Premiere auf der IAA in Frankfurt.
Und kann sich sehen lassen, denn Nissan trumpft mit einigen Features auf, die premiumverdächtig sind!

Alle Aushilfts-Colt Seavers können sich freuen. Der neue Navara folgt der Designlinie des Nissan Qashqai oder Nissan X-Trail (im Fahrbericht). Wie auch die beiden ist er künftig jedoch nicht mehr nur fleißiges Gelände- und Arbeitsbienchen, sondern lässt sich mit vielen Extras und viel Komfort ausstatten.

Zum Beispiel mit dem in seiner Klasse nun erstmals verbauten Round-View-Monitor, der das Bild von vier Außenkameras zu einer Vogelperspektiv-Ansicht kombiniert. So lässt sich der Riese lässig einparken. Dazu gibt es alle Funktionen des Nissan Safety Shields – also zum Beispiel den Notbremsassistenten. Ebenso wird ein Tempomat und der schlüssellose Zugang erhältlich sein.

Der neue Nissan Navara 2015 - Premiere zur IAA 2015

Auf der Motorenseite gönnt Nissan dem Neuen ein 2,3 Liter großen Diesel-Aggregat, welches es erstmals im Segment auch als Doppelturbo gibt. Leistung: 190 PS.
Kombiniert wird der Motor mit einem manuellen 6-Gang Schaltgetriebe oder einer 7-Gang-Automatik.

Der Navara bleibt in der neuen Generation ein Arbeitstier, auch wenn er auf Komfort und niedrigen Verbrauch zielt.
So schleppt er bis rund eine Tonne auf den Schultern seiner Pritsche und kann – je nach Aufbau mit Einzel- oder Doppelkabine – bis zu 3,5 Tonnen ziehen. Ein zuschaltbarer Allradantrieb ist natürlich auch bestellbar, falls das Gelände etwas schwieriger wird.

Der Besuch am Nissan-Stand lohnt sich in diesem Jahr also nicht nur für Nissan-Enthusiasten, sondern auch Mercedes-in-die-Zukunft-Schauer.
Aber auch, wenn man keines von beidem ist: Nissan ist für mich neben Mazda eines der spannenden Import-Unternehmen in Europa. Deshalb lohnt ein Blick so oder so, selbst wenn man kein Pick-up Fan ist – da warten ja noch manch andere sportliche Highlights bei Nissan.

Der neue Nissan Navara 2015 - Heckansicht

Mercedes wird seinen Pick-up laut Ankündigung vom April auf Basis des Nissan Navara bauen, will jedoch fleißig selbst Hand anlegen. So sollen Außenhaut und Fahrwerk sowie Interieur überarbeitet werden, um den Ansprüchen der eigenen Kundschaft zu genügen. Im Gegensatz zum Citan soll der wohl GLT getaufte Pick-up kein Nutzfahrzeug werden. Auch deshalb wird es ihn wohl nur mit Doppel-Kabine geben.

Spannende Randnotiz übrigens: Obwohl das Pick-up Geschäft in den USA enorm ist und sich Ford seit Jahrzehnten mit seinem F150 die Verkaufskrone sichert, wird Mercedes seinen Neuen genau dort nicht zum Verkauf anbieten! Statt dessen tritt der Mercedes eher gegen den VW Amarok sowie den Toyota Hilux an, uns dies nur in Europa, Australien, Süd-Afrika und Süd-Amerika. Für die USA scheint der Mercedes-Laster einfach zu klein.

Und: Nicht nur von Mercedes wird es einen Navara-Zwilling geben. Auch Renault selbst wird bald ein entsprechendes Fahrzeug mit Nissan-Genen präsentieren. Das könnte dann jedoch mit weit mehr Ähnlichkeiten zum Kooperationspartner Nissan aufwarten, als das Stuttgarter Gegenstück. Denn im Gegensatz zum Mercedes soll der Renault vom gleichen Band wie der Nissan laufen.

Diese Einträge könnten Dich auch interessieren: