autokarma - Das Weblog um Auto und Reisen; für Männer mit Kind und Familie

Willkommen bei autokarma. Hier geht es um Autos, Elektromobilität und mehr. Dieser Beitrag hat MINI zum Thema.

MINI F56 erwischt

MINI F56: Nächste Generation “nackt” erwischt

Sowas mag kein Hersteller: Weit vor der Premiere des neusten MINI sind im Internet “Paparazzi-Bilder” vom 2014er MINI aufgetaucht. Doch statt die Sache unter den Teppich zu kehren, reagiert MINI mit einer trotzig-humorvollen Pressemitteilung.

Darüber ist MINI nicht erfreut: Die nächste Generation des Engländers mit bayerischen Genen hat man rund vier Monate vor der Premiere bei Werbeaufnahmen erwischt – ungetarnt. Dabei soll der neue MINI doch erst im November seine Premiere feiern …
Angesichts des Frühstarts spekulierte BimmerToday gestern noch, ob man die Premiere des Neuen nicht vorzieht. Doch nix da: MINI bleibt beim ursprünglichen Zeitplan. Und unterstreicht das heute mit einer der wohl trotzigsten und humorvollsten Pressemitteilungen, die je über den Verteiler der BMW Group gingen.
Deshalb hier das Vollzitat:

MINI bei privatem Ausflug heimlich fotografiert.
Oxford. Wir Engländer sind ja einiges gewohnt. Der Kummer mit Paparazzi gehört sozusagen zum business as usual. Die Mitglieder des Königshauses können davon ebenso ein Lied singen wie Schauspieler, Fußballstars oder Top-Models. Jetzt hat es auch MINI erwischt. Ungeschminkt und völlig arglos wurde das jüngste Mitglied unserer Familie von Fotografen in einem höchst privaten Moment abgelichtet. Wir verstehen durchaus das weltweite Interesse an unserer Familie. Aber so unvorteilhafte Bilder um den Erdball zu jagen, ist nicht die feine englische Art.

Die Queen wäre an dieser Stelle not amused. Aber MINI will sich nicht beklagen. Dennoch möchten wir ganz offiziell darauf hinweisen, dass wir uns nicht geschmeichelt fühlen. Die veröffentlichten Bilder entsprechen in keiner Weise dem exzellenten Aussehen des Motivs. Wie jeder prominente Brite weiß, haben extralange Teleobjektive die Eigenschaft, Linien, Flächen und Proportionen unvorteilhaft zu verzerren. Daher ist es auch nicht verwunderlich, dass unter allen gemachten Aufnahmen lediglich eine dazu taugt, wenigstens ansatzweise den MINI typischen Look ins rechte Licht zu rücken.

Unser Rat: nächstes Mal näher ran an das Objekt der Begierde. Und wer das jetzt nicht schafft, bekommt in Kürze die Gelegenheit, den MINI aus nächster Nähe zu erleben und aus allen Perspektiven zu fotografieren.

Großartig, MINI – das saß.
… ich freue mich auf November!

  • Carl

    Grandiose PR Arbeit, da versteht Mini sein Handwerk. Solche Menschen sollten Opel retten.