autokarma - Um Auto und das Reisen. Für Männer mit Kind und Familie.

Willkommen bei autokarma. Hier geht es um Autos, Elektromobilität und mehr. Viel Spaß beim Lesen, empfiehl mich weiter!

Blogger Auto Award

Der Blogger Auto Award 2014

Seit 2012 bestimmen die Auto-Blogger in Deutschland ihre Autos des Jahres – zur Wahl stehen dabei die Fahrzeuge, die in den letzten 12 Monaten auf den Markt kamen und das neue Jahr bestimmen werden. Das sind die Gewinner.

Für diesen Artikel benötigst Du ca. 07:17 Minuten Lesezeit.

Auf der Suche nach den Ergebnissen für 2015? Hier entlang bitte

Die Autoblogger in Deutschland haben gewählt. Die Autos des Jahres 2014 – beim Blogger Auto Award.
Muss das sein?

Die besten, schönsten, klügsten, umweltfreundlichsten, sparsamsten, ach was weiß ich nicht alles Autos. Alles bereits gekürt. Und was man von all den Wahlen halten soll, weiß man dank Enthüllungen der Süddeutschen Zeitung rund um den Gelben Engel. Oder? Wozu dann jetzt noch so eine dämliche Wahl?

Nun.
Die trotzige Antwort könnte natürlich lauten: weil wir es können. Und ein wenig ist das auch der Grund. Wir Autoblogger verstehen uns ein wenig als Gegenöffentlichkeit zu etablierten Medienhäusern. Und als solche lieben wir es unsere Meinung zu äußern. Zu Technologie, zu Fahrzeugen, zu Skandalen und dann und wann auch zu anderen Journalisten (die wir im Grunde aber als Kollegen ansehen).
Und genau deshalb haben wir jetzt auch unsere Autos 2014 gewählt.

Dabei griffen nicht unsere Leser zu den Abstimmungsgeräten an ihren Sesseln (oder besser zu ihrem Trackpad oder Maus). Sondern wir Autoblogger. Am Ende entschieden nicht 35.000 Tausend geschönte Leser, sondern 28 ganz reale Autoblogger – und die kennen sich gar alle untereinander bereits.
Zum nunmehr dritten Mal nach 2012 haben wir basierend auf den Vorschlägen der auto, motor und sport-Leserwahl unsere Stimmen verteilt – zusätzlich zu den 10 Kategorien der AMS stand bei uns zudem die Kategorie „Elektrofahrzeug“ zur Wahl. In jeder Fahrzeugkategorie wurden 3 Wertungen mit jeweils 5, 3 und 1 Punkten verteilt.

Die Ergebnisse

Der Blogger Auto Award ist auch im Jahr drei seines Bestandes ein in der deutschen Blog-Szene einzigartiges Projekt. Blogger einer Nische üben mit dem Award den Schulterschluss und vergeben trotz so mancher Konkurrenzsituation eine gemeinsame Auszeichnung. Die ist subjektiv, durch die vielen Persönlichkeiten aber gleichzeitig ebenso glaubwürdig, professionell und gewissenhaft.

Gewählt wurden Fahrzeuge aus den Kategorien Minicars, Kleinwagen, Kompaktklasse, Mittelklasse, Obere Mittelklasse, Luxusklasse, Sportwagen, Cabrios, Geländewagen, Vans und Elektrofahrzeuge.

Und das sind die Gewinner.

MINICARS

1.  Opel Adam [67 Punkte / 25,67 % aller Punkte] (Vorjahressieger) 
2.  MINI [47 Punkte / 18.01 %] 
3.  Skoda Citigo [45 Punkte / 17,24 %] 

MINI schafft es mit dem „alten“ MINI noch einmal direkt unter die Top3 – spannend wird zu sehen sein, ob man das Ergebnis auch mit dem Neuen F56 im kommenden Jahr halten kann … Der Skoda Citigo schafft Platz 3, sein Bruder up aus Wolfsburg schafft es nur auf Platz 6 – Preis/Leistung sind hierfür der ausschlaggebende Punkt.

Meine Stimmen gingen an den MINI, den Fiat 500 Abarth (Gesamtplatz 4) sowie den Dauerliebling smart fortwo.

KLEINWAGEN

1.  BMW i3 [90 Punkte / 34,48 % aller Punkte] 
2.  Citroen DS3 [50 Punkte / 19,16 %] (Vorjahressieger) 
3.  Audi A1 [37 Punkte / 14,18 %] 

Er kam, sah und siegte – und das trotz seines aussergewöhnlichen Aussehens. Der BMW i3 erobert die Herzen der Blogger im Sturm – der Abstand zum Zweitplatzierten ist mit 40 Punkten überdeutlich.

Meine Stimmen gingen an den BMW i3, den Ford Fiesta (Gesamtplatz 7) sowie den Citroen DS3.

KOMPAKTWAGEN

1.  Mercedes-Benz CLA [51 Punkte / 19,54 %] 
2.  Skoda Octavia [49 Punkte / 18,77 %] 
3.  Audi A3 [37 Punkte / 14,18 %] 

Der Vorjahressieger von Mercedes, die aktuelle A-Klasse landet nur auf Platz 4, der sonst so erfolgsverwöhnte VW Golf hinter dem neuen Seat Leon gar nur auf Platz 6.

Meine Stimmen gingen an den Mercedes CLA, Audi A3 sowie die Alfa Romeo Giulietta (Gesamtplatz 9).

MITTELKLASSE

1.  BMW 4er Coupé [64 Punkte / 24,52 %] 
2.  Audi A5 Coupé [46 Punkte / 17,62 %] 
3.  Mercedes-Benz C-Coupé [37 Punkte / 14,18%] 

Der Vorjahressieger, die BMW 3er Limousine, landet zusammen mit der neuen Mercedes C-Klasse nur auf Platz 4; BMW holt sich jedoch wieder den Klassensieg – diesmal mit dem sportiven Bruder.

Meine Stimmen flogen auf das BMW 4er Coupé, den BMW 3er GT sowie den VW Passat (Gesamtplatz 9).

OBERE MITTELKLASSE

1.  Jaguar XF [39 Punkte / 14,94 %] (Vorjahressieger) 
2.  BMW 5er und Mercedes Benz E-Klasse [jeweils 36 Punkte / 13,79 %] 
3.  Audi A7 Sportback [34 Punkte / 13,03 %] 

Eine kleine Überraschung ist der Jaguar XF auf Platz 1 in der oberen Mittelklasse. vielleicht auch, weil man sich am überzeugenden aber weit verbreiteten BMW 5er ein wenig satt gesehen hat?

Meine Stimmen gingen an den BMW 5er Gran Turismo (Gesamtplatz 8), den Cadillac CTS (Gesamtplatz 7) sowie den Volvo V70 (Gesamtplatz 10).

LUXUSKLASSE

1.  Mercedes-Benz S-Klasse [57 Punkte / 21,84 %] 
2.  Tesla Model S [56 Punkte / 21,46 %] 
3.  BMW 6er Gran Coupé [34 Punkte / 13,03 %] 

Die Mercedes S-Klasse als Gewinner überrascht nicht wirklich, dann schon eher, dass der BMW 7er im Ranking der Kategorie mit 0 Punkten nur auf Platz 10 landet – Wettbewerber Audi A8 allerdings auf Platz 5 …

Meine Stimmen galten dem BMW 6er Gran Coupé, dem Tesla S sowie dem Mercedes CLS (Gesamtplatz 4).

SPORTWAGEN

1.  Porsche 911 [67 Punkte / 25,67 %] (Vorjahressieger) 
2.  Alfa Romeo 4C [34 Punkte / 13,03 %] 
3.  Mercedes-Benz SLS AMG [32 Punkte / 12,02 %] 

Keine wirkliche Überraschung: ein Porsche ganz vorn …

Meine Stimmen stellen eine emotionale Aussage dar – denn zugegeben: hinter dem Steuer der zur Wahl stehenden Autos saß ich noch nicht. Das liegt vor allem auch daran, dass mich die Sparte der Sportwagen nicht wirklich interessiert … Ein Skandal? Vielleicht, aber man verzeihe mir. Deshalb gingen meine Stimmen den Ferrari LaFerrari (Gesamtplatz 9), den Alfa Romeo 4C sowie den BMW i8. Wieso der BMW i8 mit nur einem Punkt – weil es ihn noch nicht als Produktionsmodell gibt. Deshalb. Nächstes Jahr dann bekommt er aus voller Überzeugung von mir die Maximalpunktzahl.

CABRIOS

1.  Jaguar F-Type [95 Punkte / 36,40 %] 
2.  Porsche 918 Spyder [42 Punkte / 16,09 %] 
3.  Porsche 911 Cabriolet [31 Punkte / 11,88 %] 

Sexy gewinnt gegen Kraft. Schön zu sehen.
Auch wenn die meisten Blogger wohl eher noch nie hinter den Lenkrädern der hier nominierten Fahrzeuge gesessen haben dürften – konnten die Leser der AMS allerdings auch nicht. In diesen Fällen leiten Emotion, Wissen und Bauchgefühl.

Meine Stimmen gingen an Jaguar F-Type, Audi A3 Cabrio (Gesamtplatz 7) sowie den Mercedes SLS AMG Roadster – wohl auch, weil Jan von auto-geil eines meiner Lieblingslieder des Vorjahres so wunderbar mit dem SLS AMG GT verband (Gesamtplatz 6).

**GELÄNDEWAGEN / SUV **

1.  Range Rover Sport [77 Punkte / 29,50 %] 
2.  Mercedes G-Klasse [55 Punkte / 21,07 %] 
3.  Porsche Cayenne [28 Punkte / 10,73 %] 

Kurz und schmerzlos: Meine Punkte gingen an BMW X5 (Gesamtplatz 5), Audi Q5 (Gesamtplatz 4) sowie Mercedes GLA (Gesamtplatz 6).

VANS

1.  Volkswagen T5 [82 Punkte / 31,42 %] (Vorjahressieger) 
2.  Mercedes-Benz B-Klasse [36 Punkte / 13,79 %] 
3.  Mercedes-Benz Viano [34 Punkte / 13,03 %] 

… wenn ich kein Fan einer Sparte bin, dann dieser. Meine Stimmen gingen trotzdem an Ford S-Max (Gesamt 5), Citroen C4 Picasso (Platz 4) sowie den VW Touran (Platz 7).

ELEKTROFAHRZEUGE

1.  Tesla Model S [81 Punkte / 31,03 %] (Vorjahressieger) 
2.  BMW i3 [74 Punkte / 28,35 %] 
3.  Nissan Leaf [36 Punkte / 13,79 %] 

Diese Kategorie schufen die Blogger selbst – zur Auswahl standen zehn Fahrzeuge – neben den Top 3-Platzierten auch smart ED (14 Punkte), Opel Ampera (12), Mercedes SLS AMG ED (9), Renault ZOE (9), Mercedes-Benz B-Klasse ED (8), Renault Twizy (7), Mia electric (2),Citroen C Zero, Ford Focus Electric, Karabag 500, Mitsubishi i-miev, Nissan e-NV200, Peugeot iON, Renault Fluence ZE sowie Renault Kangoo ZE (alle 0 Punkte).

Meine Punkte gingen an den BMW i3, den Tesla S sowie den Nissan Leaf.

Bei der Herstellerwertung bekam jeder Hersteller für den ersten Platz 3 Punkte, für einen zweiten Platz 2 Punkten und für einen dritten Platz 1 Punkt. Hier konnte sich Vorjahressieger Mercedes mit 15 Punkten vor BMW mit 11 Punkten halten. Die Überraschung dürfte vor allem Jaguar/LandRover mit 9 Punkten sein. Auf den weiteren Plätzen folgen Porsche (7 Punkte), Audi und Tesla (jeweils 5), Opel, Skoda und Volkswagen (jeweils 3), Citroen und Alfa Romeo (jeweils 2) sowie Nissan (1).

Unabhängigkeit

Natürlich folgen die Blogger bei der Stimmenabgabe ihrer rein subjektiven Entscheidung. Trotzdem lässt das Ergebnis erkennen, dass die Entscheidungen unabhängig und professionell getroffen wurden.

Würde nach Blogger Relations abgestimmt, so stünden sicherlich andere Unternehmen im Ranking vorn – Mercedes, Audi, Skoda und Nissan vielleicht eher als BMW und und Porsche. Vorjahres-Zweiter in der Herstellerwertung, Audi, kam diesmal nur auf Platz 5, VW und BMW teilten sich 2012 noch Platz 3. Am Ende überzeugen beim Blogger Auto Award die Produkte, nicht die Art der (wichtigen) Zusammenarbeit.

Insgesamt war 2013 für die Professionalisierung und Anerkennung ein wichtiges Jahr für die Autoblogger in Deutschland. Deshalb sei all den Herstellern, die Autoblogger mittlerweile als ein Teil ihrer mit uns gemeinsam gestalteten täglichen Zusammen- und Öffentlichkeitsarbeit sehen, an dieser Stelle herzlich gedankt. Ganz unabhängig vom Ausgang der Wahl.

An die Gewinner des Blogger Auto Awards einen herzlichen Glückwunsch. Und: nicht ausruhen, weiter kämpfen! Denn die Freude am Automobilen treibt nicht nur sie sondern auch uns an.

Alle Abstimmungsergebnisse

An der Wahl des **Blogger Auto Award*s 2014 haben neben mir – Thomas Gigold – in diesem Jahr teilgenommen (verlinkt sind jeweils die Ergebnisseiten zur Wahl – dort also mehr Infos zur Abstimmung der anderen Teilnehmer): Jan Gleitsmann (auto-geil.de), Sebastian Bauer (passiondriving.de), Matthias Lehming (fahrrueckt.de), Markus Jordan (mbpassion.de), Tom Schwede (1300ccm.de), Jens Stratmann (rad-ab.com), Verena Reuber (drive-blog.de), Sarah Sauer (ausfahrt.TV), Fabian Meßner (autophorie.de), Thomas Majchrzak (autogefuehl.de), Oliver Hartmann (autoblogger.ch), Ulli und Peter Pölzlbauer (faszination-autos.com), Mikhail Bievetskiy (NewCarz.de), Mario Lehmann (autoaid.de/blog), Axel Griesinger (bigblogg.com), Moritz Nolte (Automobil-Blog.de), Matthias Luft (motoreport.de), David Hofmann (smartpit.de), Nicole Y. Männl (auto-diva.de), Alex Kahl (DLimP.de), Stefan Sprick (WeltderGadgets.de), Lisa Schwarz (hyyperlic.com), Benny (BimmerToday.de), Fabian Mechtel (asphaltfrage), Florian Roser (Uberding), Don Dahlmann und Mario-Roman Lambrecht.